AdRIA

  • AdRIA

    Adaptronik – Strukturen, die sich eigenständig an neue
    Gegebenheiten anpassen.

  • AdRIA

    Adaptronik – Strukturen, die sich eigenständig an neue
    Gegebenheiten anpassen.

  • Lebensdauermessplatz für DEA

    Die materialseitige Grundlage für adaptronische Anwendungen sind Sensor- und Aktormaterialien. Die zukünftige Entwicklung der Adaptronik hängt damit wesentlich auch davon ab, welche neuen Materialien verbesserte und angepasste Sensor- und Aktorfunktionen übernehmen können.

  • Funktionsdemonstrator Motorlager

    Die experimentelle Entwicklungsumgebung für aktive Lagerungssysteme zeichnet sich durch Abstraktion der realen Anwendung bei gleichzeitig realistischen Bauteilbeanspruchungen aus und ermöglicht, grundsätzliche Untersuchungen am Gesamtsystem unter realen Lasten vornehmen zu können.

  • AdRIA

    Adaptronik – Strukturen, die sich eigenständig an neue
    Gegebenheiten anpassen.

  • AdRIA

    Adaptronik – Strukturen, die sich eigenständig an neue
    Gegebenheiten anpassen.

AdRIA: Adaptronik – Research. Innovation. Application.

Adaptronik – das sind intelligente Systeme, die sich selbsttätig an veränderliche Betriebs-bedingungen anpassen: Bei möglichst geringem Energie- und Materialeinsatz überwachen elektronisch gesteuerte Sensoren und Aktoren Strukturen und sorgen zum Beispiel für geringere Schwingungen, weniger Lärm und Formstabilität. Damit ist Adaptronik eine Querschnittstechnologie mit außerordentlich hohem Innovationspotenzial für die Entwicklung nachhaltiger Produkte: Die möglichen Anwendungen reichen vom Maschinen- und Anlagenbau über den Automobilbau, die Bau- und Haustechnik bis zu Medizin-, Sicherheits- und Energietechnik. Das LOEWE-Zentrum AdRIA forscht entlang der gesamten Entwicklungskette adaptronischer Systeme, von der Materialentwick- lung über Systemintegration und Fertigung bis zur Anwendung.


Partner

  • Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF), Darmstadt (Federführung)
  • Technische Universität Darmstadt (bis 2014)
  • Hochschule Darmstadt (bis 2014)

Fachrichtungen

  • Maschinenbau
  • Elektrotechnik
  • Informatik
  • Mathematik
  • Materialwissenschaften
  • Chemie