Translationale Biodiversitätsgenomik

  • Translationale Biodiversitätsgenomik

    Blauwal-Erbgut enthüllt Paarung über Artgrenzen hinweg

Translationale Biodiversitätsgenomik / Genomische Erforschung der Biodiversität

Das LOEWE Zentrum für Translationale Biodiversitätsgenomik, TBG, widmet sich der genomischen Erforschung der Biodiversität. Im Fokus stehen bisher genomisch wenig erforschte Organismen, von Einzellern bis Säugtieren, von denen 1000 Genome pro Jahr sequenziert werden sollen. Diese Daten werden in der Vergleichenden Genomik der Forschung zugänglich gemacht, und in angewandten (translationalen) Feldern, wie der Naturstoffgenomik, dem Genomischen Biomonitoring und der Funktionalen Umweltgenomik, erforscht. Als erstes Highlight konnte durch Vorarbeiten erstmals das komplette Genom des Blauwals sowie sechs weiterer Furchenwale entschlüsselt werden*. Damit konnte die Evolutionsgeschichte der größten Tiere dieser Welt detailliert nachvollzogen werden, um zu verstehen, wie sich deren Diversität ohne geographische Barrieren in den Ozeanen entwickeln konnte. Die Genomdaten zeigten eine hohe genetische Diversität der untersuchten Furchenwale, was zur Erholung der Bestände nach dem Walfangmoratorium von 1978 beiträgt.

* Árnason, et al. (2018). Science advances 4.4: eaap9873