LOEWE 2014

Förderung mit exzellenter Perspektive: LOEWE-Zentrum IDeA am DIPF verstetigt

Am LOEWE-Zentrum IDeA forschen rund 125 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu indivi-duellen Entwicklungsprozessen von Kindern bis zu zwölf Jahren und zu Möglichkeiten der Lern- förderung. Seit 2008 haben seine Gründungspartner Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Goethe-Universität Frankfurt und Sigmund-Freud-Institut eine umfangreiche Zentrums- und Labor-Infrastruktur eingerichtet und ein Netzwerk von deutschen und internationalen Entwicklungs- und Bildungsforschern aus einer Vielzahl von Disziplinen aufgebaut.

Als erstes LOEWE-Zentrum wird IDeA verstetigt: Mit Auslaufen der LOEWE-Förderung Mitte 2014 geht die zentrale Koordinations- und Laborinfrastruktur gemäß Beschluss der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz an die Leibniz-Einrichtung DIPF über.

Strukturimpulse Web

© fotorismus / Britta Hüning für IDeA


»Im Bereich der empirischen Bildungsforschung hat Frankfurt durch den Aufbau des IDeA-Zentrums erheblich an Attraktivität gewonnen, so dass wir renommierte Kolleginnen und Kollegen an das DIPF und die Goethe-Universität holen konnten. Die Verstetigung ermöglicht es uns, zukünftig mit allen drei Partnerinstitutionen Drittmittel für komplexe Forschungsvorhaben zu individueller Entwicklung und adaptiver Lernförderung zu akquirieren.«

Prof. Dr. Marcus Hasselhorn
Wissenschaftlicher Koordinator des LOEWE-Zentrums IDeA
Geschäftsführender Direktor des DIPF