LOEWE 2014

Wissenschaftlicher Nachwuchs im Fokus

Die LOEWE-Zentren und -Schwerpunkte engagieren sich intensiv in der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses – von Studierenden über Doktoranden bis zu Postdoktoranden. In Darmstadt hat das LOEWE-Zentrum AdRIA zusammen mit der Technischen Universität Darmstadt eine Vertiefungsrichtung Adaptronik im Masterstudiengang Mechatronik eingerichtet, während sich das Marburger LOEWE-Zentrum SYNMIKRO an einem dortigen Masterstudiengang mit zusätzlichen Angeboten aus dem Bereich der Synthetischen Mikrobiologie beteiligt. Ausgehend vom LOEWE-Schwerpunkt PräBionik verfügt die Frankfurt University of Applied Sciences inzwischen über einen Masterstudiengang zu präventiver Biomechanik unter Beteiligung der Goethe-Universität Frankfurt. In Darmstadt, Frankfurt und Gießen kooperieren die jeweiligen Fachhochschulen und Universitäten im Rahmen gemeinsamer LOEWE-Vorhaben in der Doktorandenausbildung. Und die LOEWE-Zentren HIC for FAIR, SYNMIKRO und UGMLC haben eigene Graduate Schools gegründet oder waren maßgeblich an deren Gründung beteiligt.

Strukturimpulse Web_Synmikro

© Patrick Pausch


»Bei unserer Graduate School ‚HGS-Hire for FAIR‘ hatten wir im Sinn, die Ausbildungsaktivitäten der GSI, der Goethe-Universität und der TU Darmstadt im Bereich Physik zu bündeln. Dabei ist es nicht lange geblieben: Inzwischen machen auch die Universitäten in Gießen, Heidelberg und Mainz mit, und die Schule steht deutschlandweit allen interessierten Doktoranden offen. Das schafft für sie hervorragende Forschungs- und Ausbildungsmöglichkeiten und fördert zugleich die Zusammenarbeit der beteiligten Partner.«

Prof. Dr. Horst Stöcker
Wissenschaftlicher Geschäftsführer des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung